Im Schwedischen gibt es nur zwei Geschlechter der Substantive: Utrum und Neutrum.

Utrum entspricht Maskulinum (männlich) oder Femininum (weiblich) - (deutsch: "der, die"). Es gibt also nur eine gemeinsame Form für beide.

Neutrum ist sächlich. (deutsch: "das")

 

 Utrum-Wörter ("en-Wörter")

Utrum-Wörter haben als unbestimmten Artikel   en

 Beispiel:
 en stol (ein Stuhl)
 en bild (ein Bild)
 en lampa (eine Lampe)
 en bok  (ein Buch)
 en ros (eine Rose)


Die bestimmte Form Singular wird bei Utrum-Wörtern gebildet, indem der Artikel -en an das Wort angehängt wird (wenn das Wort auf einen Vokal endet, wird nur -n angehängt):


 Beispiel:
 stolen (der Stuhl)
 bilden (das Bild)
 lampan (die Lampe)
 boken  (das Buch)
 rosen (die Rose)

 


 

Der unbestimmte Plural wird bei den meisten Utrum-Wörtern durch Anhängen von -ar oder -er gebildet (2. bzw. 3. Deklination).

 Beispiel:
 stolar (Stühle) (2. Deklination)
 bilder (Bilder) (3. Deklination)


Endet das Substantiv in der Grundform auf -a, so wird das -a im Plural zu -o umgelautet und ein -r angehängt, so dass das Wort im Plural auf -or endet (1. Deklination).
( Ebenfalls auf -or wird der Plural einiger weniger auf Konsonanten endender Substantive gebildet (Bsp. ros))

 Beispiel:
 lampor (Lampen) (1. Deklination)
 rosor (Rosen)   (1. Deklination)


Wie im Deutschen auch, kann es bei einigen schwedischen Wörtern Umlautungen des Stammvokals im Plural geben:

 Beispiel:
 böcker (Bücher) (3. Deklination)



Einige wenige Utrum-Wörter sind auch in Singular und Plural identisch (oder unterscheiden sich durch Umlautung des Stammvokals). Hierzu gehören z.B. Wörter, die auf -are enden (5. Deklination):

Beispiel:
 lärare - lärare (Lehrer - Lehrer) (5. Deklination)
 man - män (Mann - Männer)         (5. Deklination)

 




Die bestimmte Form Plural wird einfach durch das Anhängen von -na an die unbestimmte Pluralform gebildet. Dies gilt nahezu ohne Ausnahme bei allen Utrum-Substantiven, auch den unregelmäßigen!

 Beispiel:
 stolarna (die Stühle)
 bilderna (die Bilder)
 lamporna (die Lampen)
 böckerna (die Bücher)

 

 Neutrum-Wörter ("ett-Wörter")

Neutrum-Wörter haben als unbestimmten Artikel   ett

 Beispiel:
 ett hus (ein Haus)
 ett bord (ein Tisch)
 ett äpple (ein Apfel)


Die bestimmte Form Singular wird bei Neutrum-Wörtern gebildet, indem der Artikel -et an das Wort angehängt wird (endet das Wort auf einen Vokal, so wird nur -t angehängt):

 Beispiel:
 huset (das Haus)
 bordet (der Tisch)
 äpplet (der Apfel)

 


 

Im Plural wird es bei Neutrum-Substantiven ein wenig komplizierter. Es gibt mehrere Klassen von Pluralendungen.

Am häufigsten ist die Klasse der einsilbigen neutralen Substantive, die auf einen Konsonanten enden. Hier wird der Plural folgendermaßen gebildet (5. Deklination):

Singular unbestimmter Plural bestimmter Plural
= +en
hus (Haus)
bord (Tisch)
hus (Häuser)
bord (Tische)

husen (die Häuser)
borden (die Tische)

 

Bei neutralen Substantiven, die auf einen Vokal enden, wird der Plural meist nach folgendem Muster gebildet (4. Deklination):

Singular unbestimmter Plural bestimmter Plural
+n +na
äpple (Apfel)
piano (Klavier)
äpplen (Äpfel)
pianon (Klaviere)

äpplena (die Häuser)
pianona (die Klaviere)

 

Darüber hinaus gibt es noch weitere Pluralformen, die allerdings viel seltener vorkommen, sowie natürlich auch noch einige völlig unregelmäßige Substantive (insbesondere für Körperteile wie öra, öga, hjärta usw.).

 

 Kasus von Substantiven


Hier zeigt sich, wie einfach die schwedische Grammatik sein kann. Die schwedischen Substantive werden nicht durch die verschiedenen Kasus dekliniert. Nominativ, Akkusativ und Dativ sind bei den schwedischen Substantiven immer vollkommen identisch! Sowohl in Einzahl als auch in der Mehrzahl, sowohl bestimmt als auch unbestimmt!

Nur für den Genitiv gilt: Es wird ein -s an das Wort angehängt. Und das gilt immer bei jedem Wort, egal welches Geschlecht und welche Klasse! So leicht ist das tatsächlich! Auch hier eine Tabelle, die dies anschaulich verdeutlicht:

Nominativ
(Grundform)

det är stolen (das ist der Stuhl)
det är huset (das ist das Haus)
det är bilderna (das sind die Bilder)
Akkusativ
(=Grundform)
jag ser stolen (ich sehe den Stuhl)
jag ser huset (ich sehe das Haus)
jag tar bilderna (ich nehme die Bilder)
Dativ
(=Grundform)
stolen (auf dem Stuhl)
framför huset (vor dem Haus)
under bilderna (unter den Bildern)
Genitiv
(Grundform + s)
stolens ben (das Bein des Stuhls)
husets dörr (die Tür des Hauses)
bildernas färg (die Farbe der Bilder)